Alsterdorf: Abbau von Barrieren und mehr Sicherheit im Alltag dank zwei neuer Querungshilfen an der Alsterdorfer Straße

Im Zuge der Beschlüsse zur Verwendung der bezirklichen Straßenbaumittel wurden am 15.12. diverse Maßnahmen zur Sanierung und zum Ausbau bezirklicher Straßen beschlossen. 

 

Für Alsterdorf bedeutet dies den Bau gleich zwei neuer Querungshilfen in der Alsterdorfer Straße. Mit dem Bau soll die Sicherheit beim Überqueren der Straße verbessert werden. Insbesondere Schüler und Senioren werden von den Maßnahmen profitieren, denn die Inseln erlauben ein schrittweises Überqueren der Alsterdorfer Straße. Die Sprunginseln sollen zum einen in Höhe der Himmelstraße und in unmittelbarer Nähe der „Zukunftsschule Flachsland“ errichtet werden. Für den Bau wurden insgesamt 120.000 Euro bereitgestellt. 

 

Thomas Kegat, Sprecher der SPD-Regionalausschussfraktion in Alsterdorf: „Gute und gerechte Verkehrspolitik in Hamburg-Nord: Mit dem Bau zweier neuer Querungshilfen in der Alsterdorfer Straße werden wir die alltägliche Mobilität erleichtern, insbesondere für Kinder und Senioren. Gleichzeitig behält die Alsterdorfer Straße ihre Leistungsfähigkeit für den Kraftfahrzeugverkehr.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0