SPD und GRÜNE unterstützen S.V. Uhlenhorst Adler mit 45.000 Euro

17. Juni 2016

 

S.V. Uhlenhorst Adler von 1911 erhält 45.000 Euro aus bezirklichen Mitteln für den Neubau einer

Flutlichtanlage

 

Aufgrund von geplantem Wohnungsbau an der Beethovenstraße wird der S.V. Uhlenhorst Adler sein Vereinshaus und seine Flutlichtanlage neu errichten müssen. Der Sportverein Uhlenhorst Adler ist seit über hundert Jahren in Uhlenhorst und Barmbek-Süd aktiv. Die Flutlichtanlage ermöglicht Fußballspiele und Training auch in den Herbst- und Wintermonaten und macht das ganzjährige Spiel auf dem Platz möglich. Auf Initiative der Abgeordneten Ralf Gronau (SPD) und Martin Badel (SPD) hat die Bezirksversammlung in ihrer Sitzung am 16. Juni 2016 beschlossen dem Verein S.V. Uhlenhorst Adler mit 45.000 Euro aus bezirklichen Mitteln bereitzustellen, um den Bau einer modernen Flutlichtanlage für den Sportplatz zu unterstützen.

 

Ralf Gronau, stellvertretender Fraktionsvorsitzender und haushaltspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion: „Wir helfen diesem renommierten Sportverein gern in dieser herausfordernden Lage. Die Investition aus Bezirksmitteln bedeutet nicht nur dringende und konkrete Hilfe für die ‚Uhlen’, sondern durch die moderne Technik gleichzeitig eine Entlastung für die Nachbarn des Sportplatzes.“ Neben Erfolgen in den unterschiedlichen Ligen, überzeugt der Verein mit hervorragender Kinder und Jugendarbeit, die jungen Menschen seit Jahren erfolgreich den Teamsport Fußball näherbringt. Martin Badel, Vorsitzender des Sportausschusses sekundiert: „Die Mitglieder des Uhlenhorst Adler brauchen jetzt unsere Hilfe, damit auch am neuen Standort Kinder, Jugendliche und Ligaspielern in

den Herbst- und Wintermonaten dafür sorgen können, dass das Runde ins Eckige kommt. 45.000 sind unser Beitrag und die sind für die aus dem Wohnungsbau resultieren Mühen für den Verein mehr als gerechtfertigt.“

Kommentare: 0 (Diskussion geschlossen)
    Es sind noch keine Einträge vorhanden.