Z.A.N.K. Zweiradselbsthilfe auf dem Dulsberg kann weiter machen

 

SPD und GRÜNE unterstützen den Umzug der Selbsthilfewerkstatt mit 30.000 Euro

 

Seit mehr als 20 Jahren betreibt der Verein Z.A.N.K. e.V. eine Zweirad-Selbsthilfewerkstatt. Der Verein bietet die Möglichkeit selbst unter fachkundiger Anleitung jede Art von Fahrrad, Motorrad oder Roller zu reparieren. Das Gelände, auf dem sich die Werkstatt befindet, wurde kürzlich mit einem neuen Bebauungsplan (Dulsberg 6 / Barmbek-Süd 7) überplant. Dies war Voraussetzung dafür, dass eine in Hamburg-Nord ansässige Kfz-Reparaturwerkstatt mit vielen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ihren Service weiterhin vor Ort anbieten und die Arbeitsplätze im Bezirk verbleiben kann.

 

Z.A.N.K. e.V. benötigt deswegen neue Räumlichkeiten für die Aufrechterhaltung ihrer Angebote, der mittlerweile im Klinikweg 19 gefunden wurde. Die Räume für künftige Werkstatt ist jedoch noch nicht auf die Anforderungen eines Reparaturbetriebs ausgerichtet. Hierzu sind Umbauarbeiten erforderlich, die der Verein größtenteils selbst leistet. Die dennoch verbleibenden Materialkosten belaufen sich auf ca. 41.500 Euro. Die Bezirkskoalition von SPD und GRÜNEN unterstützen den Verein mit einer Summe von 30.000 Euro. Die restlichen 11.500 Euro werden durch grosszügige Spenden und Eigenleistungen

abgedeckt. Thomas Domres, Fraktionsvorsitzender der SPD-Fraktion Hamburg-Nord: „Die Zweiradwerkstatt leistet einen großen Dienst für die Anwohnerinnen und Anwohner des Dulsbergs. Dieses lobenswerte ehrenamtliche Engagement werden wir weiter unterstützen.“

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0