Geschichtswerkstatt Barmbek erhält 11.000 Euro für Teamverstärkung

Carsten Gerloff, Kulturpolitischer Sprecher
Carsten Gerloff, Kulturpolitischer Sprecher

Die Aufarbeitung der Geschichte ist aufgrund der aktuell wachsenden nationalistischen Tendenzen wichtiger denn je. Einen essentiellen Beitrag zur Bewältigung der schrecklichen Ereignisse des 20. Jahrhunderts, sowie der Entwicklung Barmbeks in der davor liegenden Zeit, liefert die Geschichtswerkstatt Barmbek.

 

Mit Rundgängen, Veröffentlichungen und einem umfassenden Archiv gibt die Geschichtswerkstatt die Möglichkeit die Historie des Stadtteils lebendig werden zu lassen.

 

Die Arbeit bedarf jedoch stetiger und fachkundiger Mitarbeit. Eine entsprechende Stelle wollen SPD und GRÜNE nun mit Hilfe der 11.000 Euro aus dem bezirklichen Quartiersfonds aufleben lassen.

 

Carsten Gerloff, kulturpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion: „Wir freuen uns, dass wir die wichtige und herausragende Arbeit der Geschichtswerkstatt Barmbek für die nächsten zwei Jahre stärken können. So kann die historische Aufarbeitung Barmbeks noch besser vorangehen.“