Umfeld des U-Bahnhofs Kellinghusenstraße: Das „Herz von Eppendorf“ in neuem Glanz

Dr. Jan Freitag, Sprecher im Regionalausschuss Eppendorf-Winterude
Dr. Jan Freitag, Sprecher im Regionalausschuss Eppendorf-Winterude

Die umfangreiche Umgestaltung des Umfeldes des Bahnhof Kellinghusenstrasse führt für Anwohner und Nutzer zu deutlichen Verbesserungen. „Wir sind froh, dass der Umbau des „Herzens von Eppendorf“ ein so gutes Ergebnis gebracht hat“, betonte Dr. Jan Freitag, der Sprecher der SPD-Fraktion, jetzt im Regionalausschuss Eppendorf-Winterhud der Bezirksversammlung Hamburg-Nord.

 

Im Rahmen der jetzt abgeschlossenen Arbeiten wurden der Vorplatz des U-Bahn-Gebäudes neu gestaltet, die Goernestraße beim Holthusenbad verkehrsberuhigt und die Situation an der Bushaltestelle verbessert.

 

„Das schafft große Vorteile für Anwohner, Bus-Fahrgäste und Radfahrer“, so Dr. Freitag. „Die Verkehrssicherheit für die Schülerinnen und Schüler der umliegenden Schulen wird erhöht, und der denkmalgeschützte Bahnhof selbst kommt in seiner historischen Besonderheit zur Geltung“. Die Verkehrssituation werde – insbesondere für Fußgänger, Radfahrer und Nutzer des öffentlichen Nahverkehrs – verbessert, wie es sich die Koalition von SPD und Grünen auf ihre Fahnen geschrieben habe.

 

Ob eventuell einzelne Details noch nachgebessert werden, darüber werde man reden, wenn sich die Praxis vor Ort eingelaufen habe.

 

Die Umgestaltung war aufgrund einer Initiative der SPD-Fraktion in der Bezirksversammlung Hamburg-Nord beschlossen worden.