SPD Fraktion unterstützt weiterhin Bau der Traglufthalle des THC Horn-Hamm

Der THC Horn-Hamm plant für das Wintertennistraining eine temporäre Traglufthalle über ihren Plätzen im Stadtpark. Die Halle soll von Oktober bis März insbesondere Kindern und Jugendlichen das Wintertraining ermöglichen. Das Denkmalschutzamt verweigert die Genehmigung für die temporäre Errichtung einer Traglufthalle. Die Zustimmung des Denkmalschutzamtes ist erforderlich, da der Stadtpark seit 2003 offizielle als Gartendenkmal geführt wird.

 

Als Begründung für die Ablehnung führt das Amt in einer Stellungnahme auf einen Antrag der SPD-Fraktion an, dass „die Grundlage seiner [der des Stadtparks] Gestaltung bildet die große Hauptachse vom Wasserturm/Planetarium zum Stadtparksee. Im rechten Winkel dazu verläuft als Querachse die Platanenallee, an der mehrere Sondergärten und auch die Sportbereiche aufgereiht sind. Bisher befinden sich an dieser wichtigen Achse keine baulichen Elemente, alle Nutzungen sind auf Platzflächen beschränkt und gärtnerisch eingebunden. Die Funktionen sind der Parkgestaltung untergeordnet.“

 

Die SPD-Fraktion vertritt dagegen die Auffassung, dass der Stadtpark auch über 100 Jahre nach seiner Gründung den Ideen seiner Gründerväter folgen solle.

Dazu Carsten Gerloff, Sprecher für Sport: „Schon Lichtwark schwärmte davon, dass der Stadtpark kein Landschaftspark zum Flanieren, sondern eine Grünfläche mit vielen Spiel- und Sportstätten sein soll. Lichtwark wollte einen Park, der bei jedem Wetter die ganze Bevölkerung dauernd anzieht und festhält, der eine reiche Quelle edler Lebensfreude bietet und Leib und Seele gesund macht und gesund hält. Auch Fritz Schumacher war ein glühender Verfechter der Volkspark-Idee und wünschte sich ein ‚Freiluft-Volkshaus‘ mit Räumen für alle. „Wir möchten diese Gedanken weiterführen und gezielt Bauten genehmigen, so wie dies auch schon mit dem neuen Verbandshaus des Hamburger Rugby Verbands geschehen ist.“

Dem schließt sich auch der stadtteilentwicklungspolitische Sprecher und Fraktionsvorsitzende, Thomas Domres an, der schon 2003 im Hinblick auf den Denkmalschutz befürchtete, dass sich der Einfluss des Bezirks auf Entscheidungen verringern werde.

Die SPD Fraktion hält an der Errichtung einer Traglufthalle fest und setzt auf den Dialog zwischen Denkmalschutzamt und Sportverein. Selbstverständlich werde sich die SPD-Fraktion nach Kräften für eine gute Lösung einsetzen, die alle Seiten angemessen berücksichtigt, schließt Gerloff.